Kurzportait

 

Kurzportait

...


Wer sind wir und was machen wir?


In einem losen Verband fanden sich Mitte der 90-ger Jahre eine Hand voll Augenoptiker zusammen. Sinn und Zweck war der gemeinsame Einkauf von Brillenfassungen zu Herstellerpreisen. Ein oder zwei Mitglieder übernahmen meist den Einkauf von Brillenfassungen direkt bei Herstellern für „ALLE“ der Gruppe angehörenden Augenoptiker. Mit den Jahren wuchs die Gruppe und somit auch der Bedarf an interessanten Fassungen. Anfangs war dieser Bedarf durch Direktkäufe zu decken. Dann entschlossen wir uns eigene Modelle produzieren zu lassen. Dies war sicher mit einigen Stolpersteinen verbunden und wir mussten viel dazulernen.


Heute gehören der Gruppe, die in einen Verein überführt wurde, über 180 Mitglieder an. Unser Bestreben ist es, für unseren Mitgliedern qualitativ hochwertige Ware fertigen zu lassen. Mit dieser Ware kann jeder nach eigenen Vorstellungen im Markt agieren, und durch eine entsprechende Kalkulation überdurchschnittliche Gewinne generieren. Zu diesem Zweck designt eine Einkaufskommission, aus Mitgliedern des Vereins, 5 eigene Fassungslinien. Diese sind ausschliesslich Mitgliedern zum Herstellerpreis plus Nebenkosten zugänglich. Damit sind wir unvergleichbar. Margen sind weit überproportional.


Eine weitere Möglichkeit der Profitmaximierung sind die 2-mal im Jahr stattfindenden Einkaufstagungen. Diese finden meist in Leipzig/Halle statt (zentrale Lage in Deutschland) und werden Samstag/Sonntag durchgeführt. Dabei werden zum einen interessante Themen behandelt, zum anderen besteht hier die Möglichkeit, bei einer kleinen Auswahl von Fassungslieferanten, zu besonders günstigen Konditionen einzukaufen. Ausserhalb des Veranstaltungsprogramms tragen viele Gespräche zwischen Kollegen den Charakter von Erfa-Besprechungen. Dies wiederum prägt auch die Struktur und das angenehme Miteinander der Kollegen.


Um Kosten für alle Mitglieder niedrig zu halten wird ausschliesslich über elektronische Medien (email) kommuniziert. Dazu haben wir im Internet eine entsprechende Plattform geschaffen. Desweiteren ist der Vorstand bestrebt, Wünsche, Anregungen sowie auch Kritik ernst zu nehmen und im Kollegenkreis (auch öffentlich) zu diskutieren. Wer sich in die Arbeit des Vorstandes mit einbringen möchte ist herzlich willkommen.